Chlamydien

Eine Chlamydieninfektion ist eine häufig vorkommende und sexuell übertragbare Erkrankung. Das Bakterium heisst „Chlamydia trachomatis“ und kann eine Infektion der Geschlechtsorgane und Harnwege verursachen. Es kann Symptome und Beschwerden verursachen, eine Infektion kann jedoch auch asymptomatisch verlaufen, das heisst man spürt keinerlei Beschwerden. Leider kann eine solche Infektion Langzeitfolgen haben wenn sie nicht erkannt und behandelt wird: durch eine Entzündung im Eileiterbereich können diese verkleben was später dann zu Eileiterschwangerschaften oder ungewollter Kinderlosigkeit führen kann. Chlamydien können auch Infektionen der Augen und der Atemwege verursachen sowie als chronische Form den Morbus Reiter hervorrufen der mit Gelenkentzündungen, Achillessehnenentzündungen, Bindehautentzündungen am Auge, Hautveränderungen, Entzündungen von Nieren oder dem Herzmuskel einhergehen kann.

Hat eine Schwangere eine unerkannte Chlamydieninfektion, kann sich das Kind während der Geburt anstecken und eine Augen- oder sogar Lungenentzündung bekommen. Um dies  zu verhindern, wird bei jeder Schwangeren zu Beginn der Schwangerschaft ein Chlamydientest als Kassenleistung durchgeführt.

Auch Patientinnen zwischen 20 und 25 Jahren erhalten einen jährlichen Chlamydientest als Kassenleistung. 
Danach zahlen die gesetzlichen Krankenkassen den Test leider nicht mehr obwohl eine unerkannte Chlamydieninfektion schwerwiegende Langzeitfolgen haben kann und eine einfache Behandlung beider Partner mit Antibiotika diese Folgen verhindern könnte. 

Selbstverständlich können Sie, was insbesondere bei zukünftigem Kinderwunsch sinnvoll ist, den Chlamydientest bei uns als IGEL Leistung jederzeit durchführen lassen.